Das beste Creme Brötchen mit Puddingfüllung (japanische süße Brötchen gefüllt mit exquisiter Patisserie Creme)

Wir machen heute Creme Brötchen großzügig gefüllt mit Patisserie Creme. Dies ist eines der Gerichte die ich aus meiner Kindheit kenne. Die Creme ist zart schmelzend und das Brötchen ist fluffig! Ihr werdet von den frisch gebackenen Creme Brötchen begeistert sein.

Creme Brötchen

Menüart Nachtisch
Küchenstil Japanisch
Keyword Valentinstag
Portionen 8 Stück
Kochzeit 185 Minuten
Übersetzer MichelleTurisser
Brötchenteig
  • 140 g Mehl (Type 1050 oder 550)
  • 60 g Mehl mit wenig Gluten (Type 405 oder Kuchenmehl)
  • 20 g Butter
  • 20 g Zucker
  • 8 g Fettarmes Milchpulver falls nicht erhältlich 110ml Milch für 100ml Wasser.
  • 3 g Salz
  • 25 g Verquirlte Eier
  • 100 ml Wasser im Winter bitte lauwarmes Wasser verwenden
  • 3 g Trockenhefe
  • Verquirlte Eier zum Bestreichen
Patisserie Creme (320g)
  • 3 Eigelb
  • 55 g Fein Zucker
  • 8 g Mehl mit wenig Gluten (Type 405 oder Kuchenmehl)
  • 8 g Speisestärke
  • 250 ml Milch
  • 1 TL Vanille Extrakt
* 1 Esslöffel (EL) = 15 ml, 1 Teelöffel (TL) = 5 ml

Anleitungen

  1. Lasst uns den Teig unter zu Hilfenahme einer Brotbackmaschine vorbereiten. Vermengt das Mehl, die Butter, den Zucker, das Milchpulver, etwas Salz, das geschlagene Ei und das Wasser im Backeinsatz. Falls ihr kein fettarmes Milchpulver habt, verwendet 110ml Milch anstatt dem Pulver und dem Wasser. Stellt den Backeinsatz in das Gerät und macht den Deckel zu.
  2. Gebt nun die Trockenhefe durch die dafür vorgesehene Öffnung. Diese wird dem Teig beigemengt, sobald sie benötigt wird.
  3. Wählt den Modus zum Teig herstellen aus. Es wird etwa eine Stunde dauern bis der Teig fertig und zum ersten Mal aufgegangen ist.
  4. Lasst uns währenddessen die Füllung machen. Rührt dafür den Zucker unter das Eigelb.
  5. Mixt die Mischung so lange durch bis sie eine helle, gelbe Farbe bekommt.
  6. Siebt nun das Mehl und die Speisestärke in die Eimischung und hebt die Zutaten gründlich unter.
  7. Die Stärke und das Gluten im Mehl wird der Patisserie Creme eine zähflüssige Textur und eine dicke Konsistenz geben. Das feine Pulver der Speisestärke wird die Creme durchscheinender machen und ihr eine glatte Textur verleihen. Beide Vorteile zu kombinieren wird eine exquisite Patisserie Creme hervorbringen.
  8. Erhitzt nun die Milch in einem Topf. Sobald Dampf aufsteigt schaltet den Herd ab.
  9. Während ihr rührt gießt langsam die erhitzte Milch in die Eimischung. Wenn ihr die Hälfte der Milch mit dem Ei vermengt habt setzt die restliche Milch wieder auf den Herd und mixt die Eimischung gut durch.
  10. Setzt nun ein Sieb über den Topf mit der Milch und leert die Eimischung durch das Sieb in den Topf. Dieser Vorgang wird Ei – und Mehlklumpen entfernen und die Creme geschmeidig machen.
  11. Erhitzt den Topf langsam unter ständigem Rühren.
  12. Wenn die Creme eindickt dreht die Hitze ganz klein und schlagt die Creme ordentlich auf.
  13. Dadurch wird die die Creme schön glänzend und leichter in ihrer Konsistenz. Schlagt sie an dieser Stelle noch 1-2 Minuten weiter.
  14. Nehmt den Topf dann vom Herd und hebt das Vanille Extrakt unter die Creme.
  15. Stellt eine Schüssel zum Abkühlen, in eine weitere Schüssel mit Eiswasser und kühlt die Creme unter zu Hilfenahme dessen ab.
  16. Bedeckt die Creme direkt mit der Frischhaltefolie, damit sich keinerlei Bakterien bilden können und legt einen Eisbeutel darauf, damit die Creme schnell abkühlt.
  17. Der Teig ist nun mit Hilfe der Brotbackmaschine fertig und das erste Mal aufgegangen.
  18. Bestäubt nun ein Brett mit Mehl und nehmt den Teig aus dem Backeinsatz. Bedeckt auch eure Hände und den Teig nochmals mit Mehl.
  19. Schneidet den Teig mit einer Teigkarte halb ein.
  20. Zieht den Teig auseinander und formt damit ein Oval.
  21. Dann schneidet ihn in 8 gleiche Stücke.
  22. Verwendet eine Küchenwaage, um sie etwa gleich schwer zu bekommen. Die Stücke sollten je 47g haben.
  23. Formt die Teiglinge zu Bällen, indem ihr sie etwas unterknetet.
  24. Formt ihn von außen nach innen und knetet ihn dann mit euren Handballen zu einem Ball. Knetet den Teig nicht zu stark, um seine Oberfläche nicht zu beschädigen.
  25. Verschließt den Teig am Boden.
  26. Legt die Teigballen auf das bemehlte Brett und deckt sie mit Frischhaltefolie ab.
  27. Sollte die Raumtemperatur eher niedrig sein, bedeckt die Teigballen mit einem nassen, warmen und gut ausgedrückten Küchentuch. Lasst den Teig für weitere 15 – 20 Minuten gehen.
  28. Fettet das Backblech gut mit Öl ein und bedeckt es anschließend mit Frischhaltefolie, damit ihr die Teiglinge darunter legen könnt.
  29. Entfernt das Küchentuch von den Teiglingen und nehmt einen unter der Frischhaltefolie hervor.
  30. Legt den Teig auf das bemehlte Brett und bestäubt in mit Mehl. Drückt ihn flach, um die Luft daraus zu entfernen.
  31. Rollt ihn anschließend zu einem Oval aus.
  32. Nehmt den Teig vom Brett, gegebenenfalls unter zu Hilfenahme einer Teigkarte und legt ihn mit der gerollten Seite nach unten auf die Küchenwaage. Gebt etwa 35g von der Patisserie Creme auf den Teig und legt ihn dann auf das Brett zurück.
  33. Ihr könnt den Teig mit bis zu 40g Creme befüllen, doch dazu braucht ihr etwas Übung. Ihr könntet es gleich probieren, wenn euer erster Versuch erfolgreich war.
  34. Faltet den Teig mit der Füllung darin halb um und schließt als erstes den Teig mittig. Drückt anschließend die Enden rechts und links zusammen.
  35. Geht sicher den Teig gut zu überlappen, sonst wird die Creme eventuell austreten. Es wird herausfordernd die weiche Creme gut mit dem Teig zu umhüllen also macht es gründlich.
  36. Macht drei bis vier Einschnitte entlang der geschlossenen Seite für einen visuell ansprechenden Effekt.
  37. Setzt die fertigen Teiglinge auf das Backblech unter die Frischhaltefolie und wiederholt das Ganze bis ihr 8 Stück habt.
  38. Sobald die Teiglinge fertig sind, entfernt die Frischhaltefolie und legt Backpapierstreifen zwischen die Teiglinge, damit sie nicht aneinander kleben. Sollte euer Ofen keine Dampffunktion haben, bestreicht die Teiglinge mit etwas Wasser.
  39. Gebt die Brötchen nun in den Ofen und lasst sie für 50 – 60 Minuten bei 40° Grad ein zweites Mal aufgehen.
  40. Entfernt das Backpapier zwischen den Brötchen und heizt den Ofen auf 220°C vor. Bestreicht unterdessen die Teiglinge mit dem verquirlten Ei.
  41. Wenn der Ofen vorgeheizt ist, gebt das Backblech zügig hinein und senkt die Temperatur auf 200° Grad. Backt die Brötchen für 12 – 13 Minuten.
  42. Da es mit unserem Ofen schwierig war die Brötchen gleichmäßig braun zu backen, haben wir den Ofen nicht herunter gedreht und uns damit beholfen die zu braunen Stellen mit Backpapier abzudecken und das Backblech bei der Hälfte umzudrehen. Ihr solltet allerdings die Brötchen bei 200° Grad backen.
  43. Die Backzeit ist nur grob geschätzt, gebt die Brötchen also aus dem Ofen, wenn sie schön goldbraun gebacken sind.
  44. Setzt die Creme Brötchen dann auf ein Abkühlgitter.

Rezept Hinweise

Backt die Brötchen nicht zu lange, da sie sonst austrocknen und zu trocken werden. Es hängt von eurem Ofen ab, aber die Backzeit sollte 12 – 13 Minuten betragen.
Abhängig von eurer Brotbackmaschine kann die Reihenfolge der Zutatenbeigabe variieren, also befolgt die Anweisungen eurer Brotbackmaschine.
Falls ihr den Teig mit euren Händen knetet oder eine Küchenmaschine hierfür benutzt haltet euch an die Angaben unseres Melonpan oder Schokoladen Hörnchen Rezepts.
Die Patisserie Creme verdirbt leicht, also benutzt sie spätestens am nächsten Tag. Ihr könnt die Brötchen auch mit der Schokoladen Patisserie Creme füllen, die wir in unserem Schokoladen Hörnchen Rezept vorgestellt haben.

This post was last modified on 05/18/2019

Share
Cooking with Dog

FOLLOW ME! Cooking with Dog is a YouTube cooking show featured by a canine host Francis and a mysterious Japanese Chef whose real name is not disclosed.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked*